Steuerliches Anreizmodell in der Filmwirtschaft rechtlich möglich: VAUNET und BITKOM begrüßen neues BKM-Gutachten und fordern klares politisches Commitment

Berlin, 20. Juli 2023 - VAUNET und Bitkom begrüßen das diese Woche veröffentlichte „Gutachten zur Ausgestaltung eines steuerlichen Anreizmodells für die Filmwirtschaft“, das von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien in Auftrag gegeben wurde.

Der im Koalitionsvertrag angelegte und von Prof. Dr. Joachim Englisch in seinem Gutachten umgesetzte Prüfauftrag hat positiv ergeben, dass eine Neustrukturierung der Film- und Serienförderung in Deutschland hin zu einem steueranreizbasierten Ansatz grundsätzlich rechtlich möglich ist. Dies ist ein wichtiges Signal für die Branche, die aktuell vor großen wirtschaftlichen Herausforderungen steht, und der wesentliche Baustein, um Deutschland als stabilen, planungssicheren und attraktiven Produktionsstandort für audiovisuelle Inhalte zu etablieren.

Die wirtschaftlichen Vorteile eines steueranreizbasierten Fördersystems wurden bereits gutachterlich beleuchtet (Studie „Tax Incentives im deutschen Film- und Serienproduktionsmarkt“). Nunmehr haben wir auch einen Beleg für die rechtliche Machbarkeit. Das ist der richtige Weg, Investitionen nach Deutschland zu holen, was wiederum Investitionsverpflichtungen gerade nicht sicherstellen können.

Daher plädieren wir dafür, zunächst dem Anreizmodell, das dem gesamten Filmsektor und dem deutschen Produktionsmarkt zugutekommen wird, eine Chance zur Entfaltung zu geben – so wie es auch andere Länder wie Österreich vorausschauend entschieden haben. Der wirtschaftliche Anreiz allein hebelt schon Investitionen in einem Markt, der gerade extrem wettbewerbsintensiv ist.

Kontraproduktiv hingegen wäre es, die schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für Medienunternehmen durch zusätzliche einschränkende Verpflichtungen weiter zu verschärfen. Wir setzen stattdessen auf die positiven Effekte einer Anreizregulierung.

Was wir jetzt noch brauchen, ist ein klares politisches Commitment – sowohl vom Bund als auch von den Ländern. Wir stehen für zeitnahe Gespräche, mit der Politik wie auch der Branche, unverändert als verlässlicher Partner zur Verfügung.

Weiterführende Informationen

Rechtswissenschaftliches Gutachten zur Ausgestaltung eines steuerlichen Anreizmodells für die Filmwirtschaft (18.07-2023)

Ansprechpartner:in
Hartmut Schultz

Pressesprecher

Tel. 0049 170 4332 832

Ansprechpartner:in
Daniela Beaujean

Geschäftsführerin des VAUNET

Tel. 0049 (0)30 39 88 0 112

Lesen Sie jetzt
Audio
Entwurf zum Bayerischen Mediengesetz: VAUNET begrüßt Verzicht auf UKW-Abschaltdatum
Der Bayerische Gesetzgeber plant, auf ein UKW-Anschaltdatum zu verzichten. Der VAUNET begrüßt diesen Schritt.
Study
VAUNET spring forecast: Advertising in audio and audiovisual media set to grow again in 2024 in Germany
The VAUNET spring forecast for the advertising market in 2024 in Germany shows: Advertising revenue in the audio and audiovisual media is expected to rise by about 6.1 per cent after a 4 per cent decline in 2023. The advertising market for audio and audiovisual media has experienced significant volatility since the onset of the coronavirus crisis four years ago. The analysis also highlights trends in advertising revenue over the past 40 years since the launch of commercial broadcasting.
Studien
VAUNET-Frühjahrsprognose: Verband prognostiziert für 2024 wieder Wachstum der Werbung in Audio- und audiovisuellen Medien
Für das laufende Jahr 2024 erwartet der VAUNET für die Werbeumsätze der Audio- und audiovisuellen Medien in Deutschland insgesamt ein Umsatzwachstum von ca. 6,1 Prozent auf 6,25 Milliarden Euro, nach einem Umsatzrückgang um 4 Prozent im zurückliegenden Jahr 2023. Die Analyse zeigt auch den Verlauf der Werbeumsätze in den letzten 40 Jahren seit Start des Privaten Rundfunks auf.
Mehr Laden
Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner

VAU+

Diese Seite ist exklusiv für
unsere Mitglieder

Bitte loggen Sie sich ein oder erstellen Sie ein Nutzerkonto.